Sicheres Lernen - Welche Daten kommen in die Lernplattform?

Online lernen bietet viele Möglichkeiten, jedoch ist auch hier eine gewisse Vorsicht bei kostenlosen oder nicht-europäischen Angeboten angebracht.

Digitales Lernen mit der Cloud

Digitales Lernen

Lernen wird digital. Immer mehr Daten gelangen in die Cloud, neue Lernplattformen werden angeboten und auch für E-Learning bzw. im Unterricht geht der Trend hin zu Lern-Management-Systemen (LMS).

Doch was ist mit Datenschutz und welche Informationen werden wirklich benötigt? Schließlich handelt es sich meist um hochsensible Schülerdaten.

Erfasste Daten beim Lernen

Sobald du online unterwegs bist, hinterlässt du auch Informationen über dich, ob du willst oder nicht. Besonders wenn es um die Privatsphäre deiner Kinder geht, solltest du auf die Qualität und Seriosität des Angebots achten. Deshalb führen wir hier einige datenschutzrechtliche Hinweise auf, die man für ein sicheres Lernen nicht außer Acht lassen sollte.

Registrierung und Nutzerdaten

E-Mail und Passwort

Üblicherweise benötigt man für eine Registrierung technisch nur

  • eine E-Mail-Adresse zur Zuordnung und Wiederherstellung des Accounts und
  • ein vom Anbieter anschließend verschlüsselt gespeichertes Passwort.

Alle weiteren Daten sollten optional sein. Hier gilt es Vertrauen in den Anbieter zu haben, denn

  • die Weitergabe von E-Mail-Adressen an Spam-Listen hat sehr unerwünschte Folgen,
  • nicht oder schlecht verschlüsselte Passwörter können bei Hacker-Angriffen direkt ausgelesen werden und
  • die Kombination aus E-Mail-Adresse sowie Passwort kann (trotz kleinerer Abwandlungen) Zugang zu anderen Accounts und Portalen bedeuten.
Passwort und E-Mail bei der Registrierung

Korrekte Speicherung von Passwörtern

Aber keine Sorge: Ein seriöser Anbieter, der sich an alle rechtlichen Datenschutzvorgaben hält, wird Passwörter so speichern, dass sie niemand, nicht einmal der Seiteninhaber, auslesen kann. Deshalb ist bei einem Verlust nur die Wiederherstellung mit einem neuen und kein Zusenden des alten Passworts möglich. Sollte letzteres doch gemacht werden, dann heißt es: Finger weg von der Plattform!

Datenschutz bei der Nutzung

Während der Benutzung des Angebots fallen weitere Daten an, z. B. besuchte Seiten, gelöste Aufgaben oder erstellte Lernpläne.

Auch bei LAKschool entstehen zwangsläufig solche Informationen beispielsweise beim Spielen eines Quiz. Du kannst jedoch selbst entscheiden, ob du diese im Ranking teilen möchtest und wenn ja, passiert dies nur unter deinem gewählten pseudonymisierten Benutzernamen. Eine Weitergabe der Daten oder eine Nutzung für Werbung erfolgt nicht.

Beachte besonders im Hinblick auf Datenschutz, dass, wenn ein Lernangebot dich nichts kostet, dann bist du das Produkt. Entsprechende Angebote müssen sich nun mal über Werbung, Sponsoring und/oder käufliche Zusatzinhalte finanzieren. Im Zweifel bist du am Ende mehr Geld los als vorher oder hast „dich selbst verkauft“. Bildungsangebote komplett ohne Werbung und mit umfangreichen Inhalten gibt es bereits für wenige Euro. Eine Investition in die eigene Bildung ist schließlich eine der besten, die du machen kannst.

Vorsicht vor Drittanbietern

Integration von Google, Facebook und Drittanbietern

Sehr viele Websites nutzen Plugins von Google oder Facebook auf der Seite - meist ohne dass du es merkst! Da hilft zwar ein Blick in die Datenschutzerklärung, jedoch liest sich diese wahrscheinlich auch nicht gerade wie ein spannender Roman.

Beispiele für Integrationen

  • Registrierung bzw. Login z. B. über das Google- oder Facebook-Konto
  • Fast überall kommt das Google Website-Analyse-Tools zum Einsatz
  • Like und Share-Buttons (Facebook, Twitter, Instagram, ...) übertragen dauerhaft Daten
  • Eingebettete Inhalte, z. B. YouTube Videos sammeln ebenfalls Nutzerdaten

LAKschool kommt als einer der wenigen Anbieter komplett ohne Drittanbieter und entsprechende Tracking-Cookies aus. YouTube-Videos müssen für mehr Datenschutz explizit vorher freigeschaltet werden.

 

Nachteile von Drittanbietern

Das Problem bei solchen Diensten ist, dass Daten von dir gesammelt werden, ohne dass du die Funktion (z. B. Liken, Registrieren, ...) nutzt.

Besonders US-amerikanische Unternehmen sind zur Herausgabe der Daten gegenüber den US-Behörden gesetzlich verpflichtet. Allgemein stehen diese Unternehmen aufgrund ihrer Datensammlung immer wieder in der Kritik und es lässt sich berechtigterweise fragen, wie viel man über sein Lernverhalten oder das des Kindes preisgeben möchte.

Cookies

Seitdem mittlerweile wirklich nahezu jede Seite eine Cookie-Bestätigung regelrecht erzwingt, werden die meisten bereits von Cookies gehört haben. Zusammengefasst sind Cookies

  • kleine Dateien, die
  • auf deinem Computer gespeichert werden und
  • dich persönlich betreffen.
LAKschool Cookies für die Anmeldung

Auch LAKschool nutzt Cookies

Problemloser Einsatz von Cookies

Cookies sind nicht per se schlecht. Moderne Anwendungen benötigen diese sogar zwingend, um z. B. einen sicheren und funktionierenden Login zu gewährleisten, Online-Shops zu realisieren oder Nutzereinstellungen zu speichern. Für einen solchen funktionalen Einsatz von Cookies, ist jedoch auch gar keine Einwilligung erforderlich.

Cookies und Datenschutz

Problematisch wird es, wenn Cookies dazu genutzt werden, um Nutzer zu analysieren. Beispiele sind personalisierte Werbung oder Marketing, Website-Statistiken und andere Nutzerverhalten-Analyse. Dann heißt es auf die Ehrlichkeit der Anbieter zu vertrauen, dass die Erhebung wirklich nur pseudonymisiert erfolgt.

Wenn man nicht gerade das gestern bestellte Produkt für die nächsten zwei Wochen auf allen anderen Websites beworben sehen möchte, werden Besucher nicht gerade darum kämpfen, ihr Nutzerverhalten analysieren zu lassen. Da eine Einwilligung jedoch vorgeschrieben ist, sehen wir überall die Cookie-Boxen. Leider halten sich die wenigsten Betreiber an die vorgeschriebene Implementierung und wir mussten wirklich schon schlimme Umsetzungen sehen.

Ablehnung von Cookies führt zum Verlassen der Website

Cookies zustimmen oder Website verlassen

Neben Websites, die eine zumindest fragwürdige Definition von „freiwilliger Zustimmung“ haben, gibt es auch solche, die deine Entscheidung gar nicht abwarten und mit dem Setzen von Cookies beginnen. Wenn das aber alle machen, geht es vielleicht gar nicht ohne solche Cookies? Falsch!

LAKschool verzichtet komplett auf Tracking- und Analyse-Cookies und damit auch auf nervige „Cookies bestätigen“-Schaltflächen. Das bedeutet zwar, wir müssen im Marketing zurücktreten, jedoch kannst du dafür sicher lernen.

Daten, die nicht erfasst werden sollten

Folgende Daten sollten nicht abgefragt oder zumindest optional sein

  • Vor- und Nachname* des Schülers
  • Adresse, Postleitzahl oder Bundesland
  • Telefonnummer
  • Alter, Geburtsdatum und Klassenstufe
  • Geschlecht

*LAKschool fragt nur den Namen eines Erziehungsberechtigten für die Rechnungserstellung ab. Alle anderen Angaben musst du bei uns nicht machen. Die Beispiele sind tatsächlich nicht aus der Luft gegriffen, sondern sie werden von bekannten anderen Anbietern auch so abgefragt.

Daten bei Vertragsschluss

Sichere Bezahlung und Kündigung

Bei der Bezahlung und Rechnungsstellung fallen ebenso Daten an. Unserer Meinung können hier Rückschlüsse auf die Seriosität eines Unternehmens und den Umgang mit Daten gezogen werden. Deshalb ist uns die Aufklärung über sichere und transparente Bezahlung und Kündigung sehr wichtig.

Marketing & Telefonanrufe

Kundengewinnung und Kundenrückgewinnung sind wichtige Faktoren für ein Unternehmen. Sei dir also bewusst, dass von dir angegebene Kontaktdaten so gut es geht von Unternehmen genutzt werden.

Besonders die Angabe einer Telefonnummer scheint eine Art Freifahrtschein für bestimmte Anbieter zu sein. So darf man sich nach der Kündigung über überraschende Telefonanrufe freuen, in denen es darum geht, ob man es nicht doch nochmal versuchen möchte und sich ganz sicher mit der Kündigung ist.

Rechnung und Daten

Schlussworte & Selbstkritik

Wir mussten selbst erfahren, dass unsere sparsame Datenpolitik durchaus negativen Einfluss auf das eigene Marketing und dessen Erfolgsmessung hat. Daher wollen wir mit diesem Text andere Anbieter nicht verurteilen, sondern dich als Nutzer aufklären.

Ziel des Artikels

Wir haben absichtlich diesen Text möglichst allgemein und ohne Nennung der Konkurrenz gehalten. Du solltest eigene Prioritäten setzen, dich informieren und genau vergleichen. Es ging uns darum aufzuzeigen, wie wir Daten verarbeiten und worauf wir Wert legen.

Letztlich ist es einfach, den Finger auf andere zu zeigen. Du bist aber auf dieser Seite, weil du mehr über Datenverarbeitung im E-Learning-Bereich oder bei LAKschool erfahren möchtest.

Selbsteinschätzung zu LAKschool

Wir sind nicht perfekt. Auch bei uns gibt es immer Verbesserungspotenzial. Wir nutzen YouTube zum Einbinden von Videos, Vertrauen auf einen externen Zahlungsanbieter und unsere AGB sowie Datenschutzerklärung sind ebenfalls nicht unbedingt leserfreundlich. Zumindest sind wir uns dessen bewusst und wägen solche Entscheidungen immer sehr genau ab.

Wir nehmen euer Feedback ernst und haben es als junges Unternehmen in Hinblick auf die großen Mitbewerber nicht gerade einfach. Dennoch stehen wir für unsere Werte und geben unser bestes, diese jeden Tag umzusetzen.

Hast du Fragen, Ergänzungen oder Kritik zu diesem Beitrag? Wir freuen uns auch immer sehr über allgemeines Feedback unter info@lakschool.de. Bitte vergesst im Hinblick auf Datenschutz nicht, dass ihr zum Senden und Empfangen einer Antwort jedoch eure eigene E-Mail-Adresse preisgeben müsst. 😉